Lösungen von VMware unterstützen Swisscom bei Enterprise-Service-Cloud-Einführung

Der führende Schweizer IT- und Telekommunikationsanbieter Swisscom hat seine Enterprise Service Cloud auf Cloud-Infrastruktur- und Management-Lösungen der etablierten Marke Vmware aufgebaut. In Rahmen einer engen Zusammenarbeit haben Swisscom sowie Vmware beschlossen, die neuen Services noch schneller als bislang geplant auf den Markt bringen. Swisscom besitzt nun eine neue Plattform, die es dem Kommunikationskonzern erlaubt, die eigenen Cloud-Angebote zu differenzieren.

Nutzer der Swisscom Enterprise Service Cloud profitieren insbesondere von den Tier IV-zertifizierten Rechenzentren des Unternehmens. Hierbei handelt es sich um die höchste Klassifizierung, wenn es um Zuverlässigkeit, Redundanz sowie Sicherheit geht. Darüber hinaus können Swisscom-Kunden sich gemäß der „Safe Harbour“-Philosophie darauf verlassen, von einer sicheren Datenspeicherung einen Mehrwert zu erhalten.

Zunächst hat Swisscom die Technologie für die eigenen Cloud-Architektur selbst aufgebaut und im Anschluss Dell EMC sowie Vmware als Technologiepartner in das ambitionierte Projekt eingebunden. Ziel dieser Entscheidung war es, die Cloud-Plattform auszubauen und zu standardisieren. Vor diesem Hintergrund konnte sich Swisscom wesentlich stärker auf seiner Kunden konzentrieren und die Entwicklung neuer Funktionen massiv vorantreiben. Den Aufbau der dazugehörigen IT-Infrastruktur auf Basis von modernen und zugleich zuverlässigen Cloud-Lösungen überließ der renommierte Konzern demnach spezialisierten Unternehmen mit mehreren Jahren Erfahrung in diesem nach wie vor noch jungen und wilden Markt.